Sonntag, 29. Juli 2012


"Ich will nicht zweifeln. Nicht an dir, vorallem nicht an uns und ganz bestimmt nicht an mir. Nie wieder sollte ein Mann mich dazu bringen an mir selbst zu zweifeln. Nie sollte mein Selbstwert auf den Launen anderer basieren und niemehr wollte ich an etwas festhalten von dem ich nicht weiß wie lange ich es noch tragen kann...Doch es passiert gerade wieder und ich weiß nicht ob ich mich dafür hassen soll, oder ob ich es versuchen soll mit der Option dich zu verlieren...!"
Ich weiß, du zweifelst. An allem. Du hast gerade das was du nicht wolltest. Ungewissheit.
Und ich weiß wie das einen auffressen kann. Ich kenne das Gefühl im Bauch, wenn du dich so frei wie nie fühlst und ich kann dich verstehen wenn du im Bett liegst und die Schwere an dir hochklettert. Ganz langsam bis zu deinem Herzen, es in Ketten legt und nicht wieder loslässt.
Ich kenne die Inneren Kämpfe die du kämpfst. Dein Herz und dein Verstand kämpfen und du kannst nichts tun. Du weißt noch nichtmal auf welcher Seite du stehst....

Meine Liebe du bist nicht allein. Ich kann dir den Schmerz nicht nehmen. Ich kann dir nicht sagen was du tun sollst... aber ich kann dir sagen, dass ich an dich glaube. Mehr als alles andere. Du wirst auch diese Prüfung bestehen. Du bist wertvoll selbst wenn die eine Person dir gerade nicht das gefühl gibt.
                              DU BIST GENAU RICHTIG UND WUNDERBAR. 

...und es wird alles gut werden. Ich verpreche es. Wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. 





Kommentare:

  1. Nein, nein, nein, Liebes, sag sowas nicht. Ich habe mich nicht 'vernachlässigt' gefühlt, und du musst dich für nichts entschuldigen.
    Ich wünsche dir, dass du alles wieder möglichst gut klar für dich hast, und wenn du reden willst kannst du mir auch schreiben, aber das weißt du ja :)
    <3

    AntwortenLöschen